Gestalttherapie

Allgemeines

Der Begriff "Gestalt" bezieht die Ganzheit einer Sache ein. Während die Naturwissenschaften kleinste Teile untersucht , betrachtet gestalthaftes Denken, wie sich die Teile aufeinander beziehen. Der Gestaltpsychologe Max Wertheimer (1880-1943) wies nach, dass der Mensch eine Situation in ihrer Gesamtheit wahrnimmt und nicht als Ansammlung von Einzelheiten. In der Gestalttherapie werden die Gestaltgesetze therapeutisch angewandt: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile; die Teile verleihen dem Ganzen seine Bedeutung; Figur und Hintergrund sind aufeinander bezogen.

Eine Kursteilnehmerin beschrieb eine "offenen Gestalt" als "das, was ich erledigen muss, damit es mir gut gehen kann." Wenn es erledigt ist, spricht man von einer "geschlossenen Gestalt". Unser Leben ist durchwoben von einer Vielzahl von Gestalten (oder Gestaltprozessen).

Die Gestalttherapie arbeitet mit dem, was im jeweiligen Augenblick im Vordergrund steht. Ganzheit erreichen wir, indem wir Abgespaltenes integrieren. Dies geschieht, indem wir den Organismus dabei unterstützen, sich selbst zu regulieren.

Dafür ist es wichtig, unsere Gefühle wahrzunehmen und zu befreien sowie auf unseren Körper und seine Impulse zu hören. Auf diese Weise beschäftigen wir uns sowohl mit geistigen, emotionalen als auch mit körperlichen Vorgängen. 

Mögliche Elemente

  • Awareness-Training(Wahrnehmung der Situation, der Bedürfnisse; Einübung vonGewahrsein/Bewusstheit)
  • Rollenspiel/leererStuhl (Perspektivenübernahme)
  • Einbeziehungkreativer Ausdrucksformen, zum Beispiel Malen, Tönen, Tonen
  • Identifikationmit inneren Anteilen (Zum Beispiel Ambivalenzen, Pole, "inneresTeam")
  • Traumarbeit
  • Gestalt-Übungen.Hier geht es vor allem um Wahrnehmung: Körper, Gefühle, Kontakt,Umgang mit uns selbst und mit anderen; Polaritäten

Zur Geschichte

Fritz und Laura Perls sowie Paul Goodman begründeten die Gestalttherapie Anfang der 50-er Jahre in den USA. Aus den geistigen Grundlagen der Tiefenpsychologie, der Gestalttheorie und der Existenzphilosophie schufen sie ein einheitliches Therapieverfahren.

Weitere Informationen über die Gestalttherapie finden Sie z.B. bei Wikipedia

Gestalt-zeitschriften und weitere Infos

Gestalt-news auf Englisch 

Fachzeitschriften Psychologie aus deutschsprachigen Ländern - Kurzbeschreibungen, Redaktionen, Links

SWR-Sendung "Das Lebensskript verändern - Fritz Perls und die Gestalttherapie" (rtf-Dokument)

SWR-Sendung "Das Lebensskript verändern - Fritz Perls und die Gestalttherapie" (RTF-Dokument)

SWR-Sendung "Das Lebensskript verändern - Fritz Perls und die Gestalttherapie 24.9.2008" (MP3-Datei)

Netzwerk Gestalttherapie - Gestalttherapeuten-Verzeichnis

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin in meiner Praxis in Stuttgart vereinbaren wollen, können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.